Teppichreiniger selber machen – Tipps von der Teppichreinigung

Wir von der Teppichreinigung zeigen Ihnen wie Sie einen Teppichreiniger selber machen können.

Teppiche sind schon fast Pflicht beim Einrichten einer Wohnung, dennoch können seine angenehmen Oberflächen ein Albtraum für manche Putzversuche werden. Regelmäßiges Staubsaugen ist zwar essentiell, nichts desto trotz löst dies nur den gröberen Schmutz. Um teures professionelles Säubern zu umgehen, soll dieser kleine Blog Ihnen ein wenig unter die Arme greifen. Kleinere Teppiche kann man beispielsweise noch sehr gut mit einem Teppichklopfer und je nach Material in der Waschmaschine behandeln. Ab einer bestimmten Größe schafft die heimische Waschmaschine jedoch keine Abhilfe mehr. Viele greifen daher auf einen professionellen, aber auch teuren Teppichreiniger zurück, den Sie eigentlich mit herkömmlichen Haushaltsutensilien ganz leicht selber machen können. Im folgenden Blog zeigen wir Ihnen wie Sie diesen Teppichreiniger zusammenmischen.

Zutaten, die Sie benötigen, um Ihren eigenen Teppichreiniger für ca. 10 Quadratmeter Teppich herzustellen

  • 500 g Speisestärke
  • 500 g Natron
  • Optional 10ml weißer Essig
  • Puderzuckerstreuer oder ähnliches
  • Sprühflasche

Teppich reinigen

Folgen Sie den hier aufgelisteten Schritten:

  • Nehmen Sie die Speisestärke und das Natron und füllen Sie beides in den Streuer. Verteilen Sie diese Mischung gleichmäßig auf Ihrem Teppich.
  • Im nächsten Schritt müssen Sie den Teppich anfeuchten; er darf aber keinesfalls nass sein. Dazu verwendet man am besten eine Sprühflasche gefüllt mit Wasser. Eine noch effektivere Alternative wäre eine Mischung aus ¼ Essig und ¾ Wasser. Bei Verwendung von Essigessenz nehmen Sie 1/10 Essenz zu 9/10 Wasser.

Achtung! Da Essig und Natron eine bleichende Wirkung besitzen, sollten Sie den selbst hergestellten Teppichreiniger auf der Teppichrückseite oder auf einer eher unauffälligen Stelle zu testen. Wichtig ist es außerdem die Lösung gleichmäßig in den Teppich einzuarbeiten, um Farbabweichungen vorzubeugen.

  • Als nächstes massieren Sie die aufgetragene Pulvermischung leicht mit einer Bürste in den Teppich ein. Bitte fangen Sie auf keinen Fall zum Schrubben an! Dadurch kann dem Teppich erheblichen Schaden zugefügt werden.
  • Lehnen Sie sich gemütlich zurück und lassen Sie das Ganze einwirken, bis es getrocknet ist.
  • Am nächsten Morgen können Sie das getrocknete Pulver mit dem Staubsauger gründlich aufsaugen und Rückstände können bei Bedarf ausgebürstet werden.
  • Sollten Sie den Punkten chronologisch gefolgt sein, müsste Ihr Teppich Sie wieder an alte Tage erinnern.

Tipp zur Einsetzung des Teppichreinigers: Um das Trocknen des Teppichs zu beschleunigen, führen Sie die Teppichreinigung bei warmen Temperaturen durch.

Sollten Sie noch Interesse haben was sich noch alles aus herkömmlichen Haushaltsmittel herstellen lässt klicken Sie hier.

Bei Fragen oder Hilfestellung wenden Sie sich an die Experten Teppichreinigung.

 

Call Now Button